Ausstattung für ein gelungenes Frühstück

Es gibt ein paar Dinge, die so einfach und bequem sind wie das Schmieren von Butter auf Toast zum Frühstück in der Früh. Oder eine herzhafte Schüssel Müsli aufgießen, warum auch nicht ein weichgekochtes Ei? Ihre Tasse Tee könnte die Teezupfer ohne einen angemessenen Lohn verlassen; und die fröhlichen Beeren auf Ihrem Müsli könnten eine ungesunde Menge Kohlendioxid ausstoßen. Ja, die Morgenroutine kann zu einer wahren Klimasünde werden. Es gibt aber ganz grüne Alternativen, die für ein gelungenes Frühstück sorgen.

Früchte

Für viele von uns sind die Blaubeeren im knusprigen Müsli möglicherweise alles, was wir brauchen, um uns zu motivieren, morgens aufzuwachen. Viele beliebte frische Früchte wie Erdbeeren, Blaubeeren, Pfirsiche, Mangos und Bananen haben in Europa jedoch eine sehr begrenzte Vegetationsperiode – und die Tropischen wachsen gar nicht bei uns. Dies bedeutet, dass außerhalb der Sommermonate wahrscheinlich frische Beeren aus Südamerika oder Neuseeland überflogen werden, was erheblich zu Lebensmittelmeilen und Treibhausgasemissionen beiträgt. The Independent berichtete, dass Luftfracht mehr Treibhausgase pro Lebensmittelmeile ausstößt als jedes andere Transportmittel und dass Luftfrachtblaubeeren 26-Mal mehr Kohlendioxid ausstoßen als sie versenden. Anstatt herauszufinden, welche Lebensmittel mit größerer Wahrscheinlichkeit viele Kilometer hinter sich haben, können Sie noch einen Schritt weiter gehen, indem Sie zu Hause Frühstücksfrüchte zubereiten. Die Herstellung von Kompott selbst, insbesondere am Ende der Saison, wenn Früchte zu günstigen Preisen auf Bauernmärkten erhältlich sind, ist eine Lösung, die nicht nur dazu beiträgt die Belastung des Planeten zu verringern, sondern Ihre wertvollen Erinnerungen an den Sommer bewahrt.

Kaffee und Tee

Kaffee ist für viele von uns der Zündschalter des Tages. Er wächst jedoch leider nicht auf den heimischen Hügeln, er muss aus Ländern wie Kolumbien und Äthiopien importiert werden. Laut dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Fairtrade International, Harriet Lamb, sind Fairtrade und Einkauf vor Ort zwei Seiten derselben Medaille. Dasselbe gilt auch für den Tee, der meist aus Indien oder China kommt. Ziel von Fairtrade ist es, den Produzenten eine bessere Bezahlung zu ermöglichen und ihre Lebensumstände zu verbessern, beispielsweise durch da Prämienprogramm, bei dem ein zusätzlicher Geldbetrag in einen Gemeinschaftsfonds fließt, den Arbeiter und Landwirte nach eigenem Ermessen verwenden können. Wäre es nicht schön zu glauben, dass wir während wir morgens bei einer Tasse Kaffee oder Grüntee schlürfen, beim Bau einer Schule oder einer Apotheke helfen könnten? Wenn sie aber lieber nach alternativen suchen, eignen sich einige heimische Produkte ganz gut, so zum Beispiel der leckere Ostfriesentee von teepalast.de. Er macht den Morgen viel schöner, eine aufputschende Mischung aus Kräutern ist der optimale Start in den Tag.

Das Geschirr

Haben Sie darüber nachgedacht, wie viel Plastik in unseren Haushalten unnötigerweise verbraucht wird? Wenn Sie sich nur vorstellen, wie oft Sie etwas in Plastikfolie einwickeln oder Einweggeschirr verwenden. Es gibt mittlerweile wunderbare alternative aus natürlichen Materialien, die nicht nur langlebig sind, sondern auch eine tolle Optik haben. So zum Beispiel das Bambusgeschirr von 2-flowerpower.com, das zum Highlight ihres Frühstücks mit Freunden werden kann. Es ist ökologisch, nachhaltig und einfach schön.
Mehr zum Thema Dekoration/Ernährung folgt in den unten aufgeführten Blogs.

Empfohlene Artikel